Aktuelles PR-Anzeige

Die Schule geht wieder los

Rund 10.000 Schüler in unserer Stadt, weitere Schule wird gebaut
Viele Kinder freuen sich schon auf den Unterricht. Foto: drubig-photo/Fotolia
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Für fast 850 Kinder geht in Schwerin Anfang September zum allerersten Mal überhaupt die Schule los. Etwa 80 Prozent von ihnen werden in eine der acht staatlichen Grundschulen eingeschult, die anderen lernen dann in den sieben privaten Schulen, die meisten in der Niels- Stensen-Schule, der Neumühler Schule und der Montessorischule.

Zum übernächsten Schuljahr steht Schweriner ABC-Schützen sogar noch eine weitere Grundschule zur Verfügung. Das Innenministerium hat den vorzeitigen Baubeginn für eine dreizügige Grundschule in Modulbauweise genehmigt.
Vor allem wegen des Zuzugs vieler junger Familien nach Schwerin würden vor allem in Innenstadtnähe weitere Schulplätze benötigt, heißt es von der Stadtverwaltung.

Geplant ist nun, in der Lagerstraße/Ecke Speicherstraße unweit des Ziegel-Innensees eine Grundschule mit Hort sowie eine Zwei-Felder-Turnhalle zu errichten. Die gesamte Investition beläuft sich auf 7,6 Millionen Euro.
Später soll unsere Stadt auch noch eine zusätzliche dreizügige Regionalschule ab Klasse 5 erhalten, das wäre dann die fünfte ihrer Art in Schwerin. Die Neugründung ist spätestens zum Schuljahr 2019/2020 in der Weststadt vorgesehen.
Insgesamt besuchen in Schwerin auch ab dem Schuljahr 2016/17 wieder etwa 10.000 Mädchen und Jungen die Schule, ein knappes Drittel von ihnen sind Gymnasiasten.

Die Landesverkehrswacht hat mit ihrer Aktion „Brems dich – Schule hat begonnen!“ aber vor allem die Schulanfänger im Blick. Um Autofahrer zu sensibilisieren, hängt sie an vielen Straßen nun wieder die „Brems dich!“-Spannbänder auf.