Site of the Moment

PR-Anzeigen

20.10.17

Auf dem Rücken des Pferdes

Was Reiten gerade für gestresste Büroarbeiter so gesund macht

Entspannung in der Natur Foto: skumer, Fotolia

Vor allem für jene Mitmenschen mit viel Schreibtischtätigkeit ist Reiten als Therapie bei bereits vorhandenen oder als Präventionsmaßnahme gegen drohende Rückenschmerzen bestens geeignet. Denn Reiten wird als nahezu ideales Training für einen gesunden Rücken empfohlen. Warum?

Weil Reiten den Rücken stärkt. Und zwar genau dort, wo er durch zu viel Sitzen besonders anfällig ist: unten. Reiter müssen die Bewegungen des Pferdes permanent und flüssig mitmachen oder ausgleichen. Dadurch wird der eigene Körper belastet, die Muskulatur insgesamt gefordert und gekräftigt. Wer sich im Rhythmus des Pferdes beim Gehen mitbewegt, mobilisiert auch viele kleine Muskeln im Rumpfbereich und tut damit etwas für eine gesunde Körperhaltung: Die Wirbelsäule wird aufgerichtet und entlastet. So kann man auf dem Rücken von Pferden Bandscheibenvorfällen und den Folgen von Haltungsschäden vorbeugen, aber auch vorhandenen Haltungsschäden entgegenwirken.

Darüber hinaus fördert Reiten die Beweglichkeit und den Gleichgewichtssinn, die Koordination und trainiert sogar die Ausdauer. Denn der Reiter kann sich der Bewegung des Pferdes nicht entziehen, er muss sich mitbewegen.

Über die Vorteile für das körperliche Wohlbefinden hinaus bietet Reiten auch beste Voraussetzungen, dem Stress des Alltags zu entkommen und abzuschalten. Denn die Ausübung dieses Sports ist vielfach mit mit Natur und frischer Luft verbunden. Allein das entspannt schon, wenn man die bei manchen Reitanfängern bestehende Scheu vor dem großen Tier und die Angst vor dem Herunterfallen überwunden hat. Dann bügelt die gleichmäßige Bewegung auf dem Pferd Spannungen glatt, der Reiter schaltet vom alltäglichen Stress ab, konzentriert sich auf das Tier sowie sich selbst und reduziert innere Unruhe. Er wird zudem mental stabiler, was ihm später in der Hektik des Berufs wieder zu Gute kommt.

Darüber hinaus ist die Bewegung auf dem Rücken von Pferden auch eine Möglichkeit, überflüssige Pfunde anzugehen. Zwar werden beim Reiten nicht so viele Kalorien verbrannt wie etwa beim Joggen. Doch indem zum Beispiel die Bauch- und Rückenmuskulatur auf dem Pferd gefordert und trainiert werden, wirkt dies dem „Hüftgold“ entgegen.




Fakten zum Wassergenuss

Das richtige Trinkverhalten – fünf Fragen und Antworten[weiterlesen...]


Zugpferde für RolliFahrer

Das Sanitätshaus Kowsky präsentiert maximale Fahrfreude mit dem e-pilot[weiterlesen...]


Schon fast ein kleines Wunder

Interdisziplinäres Komplexbehandlungszentrum Crivitz (iKBZ) mit ganzheitlichem Ansatz[weiterlesen...]


Volleyball für guten Zweck

Am 14. Juli am Zippendorfer Strand 15. DMSG-Benefizturnier[weiterlesen...]


In besonderen Lebenslagen

Landesprogramm Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen[weiterlesen...]


Mutig über Stock und Stein

Kowsky lädt am 30. Mai von 15 bis 18 Uhr zum Mobilitätstraining für Rollstühle und Rollatoren ein[weiterlesen...]


Hoffest im Grünen und BH-Tag

Gut besuchte Veranstaltungen in Schwerin und in Parchim[weiterlesen...]


Wie wird im Labor gearbeitet?

Viele Besucher beim Tag der offenen Tür des Labors MVZ Westmecklenburg / Ausbildung vorgestellt[weiterlesen...]


Treffer 1 bis 8 von 876

1

2

3

4

5

6

7

nächste >