Site of the Moment

PR-Anzeigen

16.03.18

Umweltschonende Kaminöfen

Verbraucher nehmen Einfluss auf die Feinstaub-Emission

Bei Kaminen und Kachelöfen gelten seit Anfang 2018 strengere Feinstaub-Grenzwerte. Foto: tchara/fotolia.com/akz-o

Leider geben alte Öfen neben wohliger Wärme auch erheblich Feinstaub ab. So erzeugt ein Kaminfeuer in einer Stunde etwa genauso viel Feinstaub wie ein Dieselfahrzeug bei einer 100 Kilometer langen Fahrt.
Neue Feuerstätten arbeiten effi­zien­ter als alte Öfen. Somit sparen sie Brennholz und produzieren weniger Feinstaub.

Der Gesetzgeber reagierte, indem er die Feinstaub-Grenzwerte herabsetzte und festlegte, dass seit Anfang dieses Jahres Öfen, die vor 1985 eingebaut wurden, mit Feinstaubfiltern nachgerüstet oder komplett ausgetauscht werden müssen. Gemeinden und Kommunen können außerdem je nach Luftqualität Betriebsverbote für Feuerstätten aussprechen, wie es zum Beispiel in Stuttgart bei Feinstaubalarm passiert.

Es wird empfohlen, gut abgelagertes, trockenes Brennholz und passende Anzünder zu verwenden. Müll gehört ganz sicher nicht in den Ofen oder Kamin. Außerdem muss die Feuerstätte zum Heizen geeignet sein. Auf sehr hohe Raumtemperaturen sollte verzichtet werden. Feuerstätten für Holzpellets emittieren weniger Feinstaub als solche mit Brennholz. Das Heizen mit Holz ist häufig teurer als gedacht. Der Brennstoff ist zwar oft preiswerter als Erdgas oder Heizöl, aber Kamine und Öfen haben oft höhere Wärmeverluste, da sie den Brennstoff schlechter ausnutzen.

Inwiefern es sich lohnt, eine Holzfeuerstätte an das zentrale Heizungsnetz anzuschließen, beantworten die Energieberater der Verbraucherzentrale. Die Beratung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.




Jede Menge zu entdecken

Vorwort zur Ausgabe April 2018[weiterlesen...]


Kundgebung und Musik

Demonstration und Fest am 1. Mai / „Tanz der Kulturen“ am 30. April[weiterlesen...]


Eine ungewöhnliche Beziehung

Plattdeutsche Komödie „Harold un Maud“ jetzt im E-Werk zu sehen[weiterlesen...]


Bad in der Wanne genießen

Viele angenehme Effekte für Körper und Seele / gern auch ätherische Öle zusetzen[weiterlesen...]


Hilfe bei der Gartenarbeit

Profis vom Haus- und Dienstleistungsservice kümmern sich um die grüne Oase[weiterlesen...]


Wenn die Kleinen Hilfe brauchen

Frühförderung bei „Familien In Begleitung‘ schwerin“ im Kinderzentrum Mecklenburg[weiterlesen...]


Besondere Zeitanzeiger

8. Schweriner Uhrenbörse am 21. April, 10 bis 17 Uhr, im Fürstenzimmer[weiterlesen...]


Uwe Steimle: „Fludschen muss es“

Kabarett

20 Uhr, Speicher Schwerin


Wohnzimmer des Großherzogs

Das Alte Palais diente mehreren Mecklenburger Regenten als Residenz[weiterlesen...]