Site of the Moment

PR-Anzeigen

14.07.17

Die Stars erleben: WINSTONgolf Senior open 2017

Vom 14. bis 16. Juli geht’s für die Spieler der European Senior Tour um insgesamt 350.000 Euro

Vorjahressieger Andrew Oldcorn Foto: Constantin

Nach einer sehr gelungenen Premiere im vergangenen Jahr werden die Opens external link in new windowWINSTONgolf Senior Open vom 14. bis 16. Juli erneut auf dem mehrfach prämierten WINSTONlinks Course ausgetragen.
Bereits zum sechsten Mal beherbergt die WINSTONgolf-Anlage in Vorbeck bei Schwerin bekannte Golfgrößen der European Senior Tour. Der WINSTONlinks Course zählt zu den spektakulärsten Golfplätzen Europas und gilt als sportlich attraktive Herausforderung unter den Spielern.
Auch für dieses Jahr hat die neue Turnierdirektorin Stefanie Merchel ein hochkarätiges Teilnehmerfeld gewinnen können. Sie sagt: „Im letzten Jahr haben wir erstmals auf dem WINSTONlinks Course gespielt und haben dafür durchweg positives Feedback von allen Verantwortlichen und Spielern erhalten. Mit insgesamt 4.600 Zuschauern konnten wir im letzten Jahr einen Zuschauerrekord aufstellen – das würden wir in diesem Jahr gern toppen.“

David MacLaren, Head of European Senior Tour, ist voll des Lobes. Er sagt: „Wir fühlen uns mittlerweile bei WINSTONgolf wie zu Hause – immer sehr gut aufgehoben und betreut. Die Organisation durch das WINSTONgolf Team und Langer Sport Marketing ist immer sehr professionell. Ein Grund, warum es viele Spieler erneut nach Vorbeck ziehen wird und auch die Tatsache, dass wieder auf dem WINSTONlinks gespielt wird, ist für viele ein entscheidendes Argument.“
Der WINSTONlinks ist bereits mehrfach als bester deutscher Golfplatz ausgezeichnet worden. Kreiert von Golfplatz-Architekt David J. Krause, ist der Inland-Linksplatz den schottischen Dünenlandschaften am Meer nachempfunden. Es sind die typischen Merkmale genau dieser rauen und windgepeitschten Areale, die ihm seine Wirkung verleihen

Beim einzigen Turnier der Senioren-Tour auf deutschem Boden geht es um ein Gesamtpreisgeld von 350.000 Euro, von dem der Sieger einen Scheck über 51.693 Euro erhält. Damit zählen die WINSTONgolf Senior Open zu den bedeutendsten Golf-Events der European Senior Tour. Neben den fünf Vorjahressiegern Terry Price (Australien, 2012), Gordon Brand Jnr. (Schottland, 2013), Paul Wesselingh (England, 2014), Pedro Linhart (Spanien, 2015) und dem Vorjahressieger Andrew Oldcorn aus Schottland werden insgesamt 18 Spieler der Top 20 der
European Senior Tour Order of Merit 2016 wie Peter Fowler, Barry Lane, Gary Marks und James Kingston an den Start gehen. Außerdem dabei sind die Ryder-Cup-Kapitäne Sam Torrance und Paul McGinley sowie der Engländer Nicholas Hubbard

An den beiden ersten Turniertagen wird in Pro-Am-Flights gestartet – jeweils ein Profi spielt zusammen mit einem Amateur. Das Finale am Sonntag bestreiten dann die 60 Professionals unter sich.
Auch das Rahmenprogramm ist attraktiv: Fahrradhersteller Kalkhoff ist stellt die neuesten E-Bike-Modelle vor, die auf einer Teststrecke ausprobiert werden können. Das „Public Zelt“ am 18. Grün steht für die Versorgung der Zuschauer und als Regenschutz bereit. Und im Shop kann Golfausrüstung gekauft werden.
Der Eintritt zum Turniergelände ist an allen drei Tagen frei, ausreichend kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung.




Zeichen auf Wachstum

Editorial zur Ausgabe Juli 2017[weiterlesen...]


Pittiplatsch kommt

5. November, Capitol: Märchenwald-Abenteuer[weiterlesen...]


Je mehr Rot, desto gesünder

Regelmäßiger Genuss von Tomaten kann Risiko für viele Krankheiten senken[weiterlesen...]


Wohnen im Anne-Frank-Carré

Erstes SWG-Haus in dem Baugebiet bezogen, Genossenschaft errichtet zwei weitere[weiterlesen...]


Auf dem Weg der Digitalisierung

Siebente Klasse der Neumühler Schule ab nächstem Schuljahr mit iPads im Unterricht[weiterlesen...]


800 Jahre Wittenförden

Vom 14. bis zum 16. Juli großes Finale der Festwoche zum Dorf-Jubiläum[weiterlesen...]


The Gregorian Voices

Spirituelles Konzert

19.30 Uhr, Schelfkirche


Wo früher Spinnräder standen

Drei Jahre lang sanierte Ulrich Bunnemann das einstige Werkhaus in der Bergstraße 20[weiterlesen...]


Schlossfest gefeiert

Auch der Landtag öffnete seine Türen[weiterlesen...]