Site of the Moment

PR-Anzeigen

14.07.17

Bestens gewirtschaftet

SWG zahlt Dividende und investiert in Neubau, Umbau, Modernisierung

Die Mitglieder der SWG-Vertreterversammlung bestätigten den Jahresabschluss 2016. Foto: Kaune

Zum ersten Mal überhaupt bekommen die Mitglieder der Schweri­ner Wohnungsbaugenossenschaft (SWG) eine Dividende (2,5 Prozent) auf ihre Anteile ausgezahlt. Dies beschloss die Vertreterversammlung im vergangenen Monat. Im September wird die SWG demnach an ihre knapp 11.000 Mitglieder insgesamt rund 214.000 Euro ausschütten.
Die SWG-Vorstandsvorsitzende Margitta Schumann sagt: „Auch in Zukunft wird die Genossenschaft einen Gewinnanteil an ihre Mitglieder zahlen. Über die Höhe der Dividende wird jährlich neu beschlossen.“ Das Geschäftsjahr 2016 sei mit einem Jahresüberschuss von
2,4 Millionen Euro hervorragend gelaufen. Das jeweils erwirtschaftete Geld soll vor allem für die Verbesserung der Wohnqualität der Mieter eingesetzt werden. Allein im vergangenen Jahr hat die SWG rund
8,5 Millionen Euro in Neubau, Umbau und Modernisierung investiert.

Eines der nächsten Ziele ist es, die Leerstandsquote (derzeit acht Prozent) zu senken; einige Wohnungen werden dazu abgerissen, andere modernisiert.
Ein neues Quartier entsteht in der Leonhard-Frank-Straße, zudem errichtet die SWG in Lankow am Standort des früheren Internatskomplexes ein Haus mit 25 Wohnungen. Erneuert wird derzeit ein Wohnblock in der Husumer Straße. Guido Müller, technischer Vorstand der SWG, erläutert: „Wir verändern die Grundrisse und bauen das ganze Haus vollständig um, rüsten Balkone nach, wo keine sind. Außerdem werden wir zwei Aufzüge anbringen. Somit schaffen wir in Lankow ein teilweise barrie­refreies Haus, wovon es in diesem Stadtteil noch so wenig gibt.“

Die Vertreterversammlung sprach auch über den 60. Geburtstag der SWG. Der soll am 9. September groß gefeiert werden.




Zeichen auf Wachstum

Editorial zur Ausgabe Juli 2017[weiterlesen...]


Pittiplatsch kommt

5. November, Capitol: Märchenwald-Abenteuer[weiterlesen...]


Je mehr Rot, desto gesünder

Regelmäßiger Genuss von Tomaten kann Risiko für viele Krankheiten senken[weiterlesen...]


Wohnen im Anne-Frank-Carré

Erstes SWG-Haus in dem Baugebiet bezogen, Genossenschaft errichtet zwei weitere[weiterlesen...]


Auf dem Weg der Digitalisierung

Siebente Klasse der Neumühler Schule ab nächstem Schuljahr mit iPads im Unterricht[weiterlesen...]


800 Jahre Wittenförden

Vom 14. bis zum 16. Juli großes Finale der Festwoche zum Dorf-Jubiläum[weiterlesen...]


The Gregorian Voices

Spirituelles Konzert

19.30 Uhr, Schelfkirche


Wo früher Spinnräder standen

Drei Jahre lang sanierte Ulrich Bunnemann das einstige Werkhaus in der Bergstraße 20[weiterlesen...]


Schlossfest gefeiert

Auch der Landtag öffnete seine Türen[weiterlesen...]